Karl Hänsel
 

Karl Hänsel ist seit 2017 Marienkantor und Leiter der Lübecker Knabenkantorei sowie seit 2020 Dirigent des Universitätschors Lübeck. Außerdem ist er auch als freiberuflicher Sänger aktiv.

Er wurde 1993 in Dresden geboren und sammelte seine ersten musikalischen Erfahrungen im Dresdner Kreuzchor. Dort sang er von 2002 bis 2011 und übernahm als Chorpräfekt unterschiedliche musikalische und pädagogische Aufgaben. 2011 wurde er dafür mit dem Rudolf-Mauersberger-Stipendium ausgezeichnet.

Sein Studium absolvierte Karl Hänsel von 2012 bis 2016 an der Dresdner Musikhochschule in den Fächern Chordirigieren (Hans-Christoph Rademann) und Gesang (Jörg Hempel). Weitere wichtige Impulse erhielt er in Dirigierkursen mit Simon Halsey, Václav Luks und Florian Helgath. Während des Studiums war er bereits als Assistent bei der Singakademie Dresden tätig, deren Seniorenchor er ebenfalls leitete. Er arbeitete mit mehreren Projektchören wie dem Männervokalensemble „fiat vox“ und dem jungen Kammerchor „vocalitas nova“. 2013 gründete er das Ensemble Musica Sacra Dresden, mit dem er seinen Schwerpunkt auf die Alte Musik und insbesondere den Mitteldeutschen Barock legte. 2016 leitete er bis zu seiner Berufung nach Lübeck den Kinderchor der Staatsoperette Dresden. Sein Dirigierstudium bei Hans-Christoph Rademann setzte er von 2018 bis 2020 berufsbegleitend fort und schloss es mit dem Master of Music ab.

In seiner Arbeit mit der Lübecker Knabenkantorei liegt es ihm am Herzen, den jungen Sängern Freude an der Musik und ein abwechslungsreiches, anspruchsvolles Repertoire zu vermitteln. Der Knabenchor tritt nicht nur in Gottesdiensten und Konzerten in Lübeck, sondern auch darüber hinaus auf Konzertreisen in ganz Europa auf (u.a. Schottland, Frankreich und Tschechische Republik).  Neben der jährlichen Aufführung der Johannespassion von Bach am Karfreitag widmet Karl Hänsel sich mit den Knaben und jungen Männern vermehrt weiterer Chorsinfonik, z.B. Haydns „Schöpfung“ sowie Kantaten von Bach und Buxtehude. Ebenso pflegt er ein breites A-cappella-Repertoire, wobei er auch regelmäßig Musik des 20. und 21. Jahrhunderts ins Programm aufnimmt und Uraufführungen initiiert. Mit dem Lübecker Universitätschor möchte der junge Chorleiter in den nächsten Jahren den Schwerpunkt auf weltliche Chormusik und große Chorsinfonik legen.

Gleichzeitig ist Karl Hänsel seit 2013 regelmäßig als Tenor-Solist in Kantaten- und Oratorienkonzerten zu hören. Dabei gastierte er unter anderem bei den Köthener Bach-Festtagen. Zu seinem Repertoire gehören die Partien des Evangelisten in Bachs Oratorien und Passionen sowie zahlreiche Messen, Kantaten und geistliche Konzerte vom Barock bis zur Moderne.